Die TRAVE-KIDS auf FLUSSSAFARI

Zum 25. Jahrestag der Grenzöffnung möchten wir auf unseren Film „GRENZERFAHRUNG“ hinweisen. Vor drei Jahren haben wir diesen Kurzfilm an der ehemaligen innerdeutschen Grenzen und im Grenzhus, dem Grenzmuseum in Schlagsdorf gedreht.

Die Handlung: Im Jahre 2011 fällt 50 Jahre nach dem Bau der Mauer ein Naturschutzbeauftragter beim Kartieren der Fauna und Flora am ehenmaligen Grenzstreifen durch ein Zeitloch in das Jahr 1984. Dort trifft der vermeintliche Grenzverletzer auf zwei konsternierte Grenzposten…

Aufmerksame Zuschauer werden es bemerkt haben:
Der „Postenführer“ ist Burghard Beese, unser Darsteller des Käpt’n Dröhnbüdel…

Grenzfluss

Die Trave war ab Schlutup bis zum Priwall an der Ostsee ein Grenzfluss zwischen der BRD und der DDR. Die Trave-Kids waren da noch lange nicht auf der Welt und können heue beide Ufer und die anliegenden Orte frei betreten. Das „Ende der Welt“ wie wir Alten es kannten ist für die Trave-Kids beinahe unvorstellbar.

limesÜbrigens war die Trave zwischen Bad Segeberg, Bad Oldesloe und Lübeck auch schon vor über 1000 Jahren ein Grenzfluss. Und zwar zwischen den Sachsen (Deutschen) und den Abodriten (Slawen). Darüber wissen Prof. Time-Trave-ler und Rusalka sicher eine ganze Menge zu erzählen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: